Sonntag, 31. August 2014

Cremeherstellung für Anfänger: d) Praxis: Herstellung einer OW-Emulsion

Inhaltsverzeichnis

a) Grundlegende Fragen
b) Cremebestandteile und deren Funktion

c) Berechnung eines Beispielrezeptes

d) Praxis: Herstellung einer OW- Emulsion

__________________________________________

Cremeherstellung

d) Praxis: Herstellung einer OW-Emulsion


Hier möchte ich zunächst auf meine Artikel "Hochtouriges Rühren im Labormaßstab" sowie "Hochtouriges Emulgieren mit dem ESGE Zauberstab und KAI Blendia" verweisen, wo ich bereits auf die Notwendigkeit von hohen Scherkräften von 2000 rpm aufwärts eingegangen bin. Ein Milchaufschäumer eignet sich ausdrücklich nicht zur Kosmetikherstellung, auch wenn viele dubiose Seiten dies meinen. In der modernen Kosmetikherstellung werden Emulsion hochtourig gerührt, um eine feine, cremige Textur zu erzeugen, um den Emulgatoranteil möglichst klein zu halten und um eine stabile Emulsion zu erhalten, welche sehr kleine Öltröpfchen aufweist.

Gehen wir nun auf die Herstellung der bereits geplanten Creme ein, dieses Verfahren kann auf alle anderen OW-Emulsionen übertragen werden (Verarbeitungsweise des verwendeten Emulgators unbedingt beachten!).

Emulgieren mit dem IKA RW20, einem Laborrührwerk mit 2000 rpm

Donnerstag, 24. Juli 2014

Shampoo/Duschgel Herstellung und WAS-Berechnung


Wenn wir ein Reinigungsprodukt wie z.B. ein Duschgel oder Shampoo herstellen möchten müssen wir zunächst entscheiden, wie stark seine Waschkraft sein soll. Dies berechnet man mit Hilfe des WAS-Wertes, dies beschreibt den Anteil an waschaktiven Substanzen, also Tensiden.
Die tensidischen Produkte, die wir in unseren Onlineshops erwerben können (so z.B. Coco Glucoside) bestehen nicht zu 100% aus Tensiden, sie sind lediglich eine Verdünnung des Tensides da es in reiner Form umständlich zu verarbeiten wäre - so könnte die Konsistenz des Tensides zu viskos sein um es gut abwiegen und verarbeiten zu können. Diese Verdünnung müssen wir bei der Shampooberechnung miteinbeziehen. Im folgenden möchte ich ein Beispiel erläutern.

Dienstag, 14. Januar 2014

Cremeherstellung für Anfänger: c) Berechnung eines Rezeptes


Artikelserie "Cremeherstellung für Anfänger":

Inhaltsverzeichnis

Teil a) Grundlegende Fragen
Teil b) Cremebestandteile und deren Funktion
Teil c) Berechnung eines Beispielrezeptes
Teil d) Praxis: Herstellung einer OW-Emulsion

Cremeherstellung für Anfänger  

 c) Die Berechnung eines Rezeptes


Welche Bestandteile eine Emulsion enthalten muss habt ihr bereits in Teil b) kennengelernt.
Ich erkläre euch nun anhand einer Beispielrezeptur die Berechnungen zur Erstellung eines Rezeptes. Ich werde in diesem Teil nicht genauer auf die spezifische Zusammenstellung eines Produktes eingehen, denn die Wahl der Rohstoffe (so z.B. welchen Emulgator oder welche Öle man nimmt) ist sehr individuell. Über die Eigenschaften der eigenen Rohstoffe sollte man sich separat in Fachbüchern (Heike Käser) informieren oder auf olionatura.de nachlesen. Für die folgenden Berechnungen solltet ihr eure Zutaten bereits ausgewählt haben - alternativ könnt ihr euch gerne an dem unten aufgeführten Rezept orientieren: ich habe es absichtlich einfach gehalten. Es eignet sich gut für normale Haut oder Mischhaut, für reife oder trockene Haut solltet ihr die Fettphase höher wählen. Die Ölwahl kann nach Belieben ausgetauscht werden, wobei hier immer auf die Stabilität der Öle zu achten ist.

Sonntag, 5. Januar 2014

Cremeherstellung für Anfänger: b) Cremebestandteile und deren Funktion

Artikelserie "Cremeherstellung für Anfänger":

Inhaltsverzeichnis

a) Grundlegende Fragen
b) Cremebestandteile und deren Funktion

c) Berechnung eines Beispielrezeptes

d) Praxis: Herstellung einer OW- Emulsion
 
____________________________________________________________


Cremeherstellung

Teil b) Cremebestandteile und deren Funktion


Im folgenden Abschnitt möchte ich euch die einzelnen Bestandteile einer Creme und deren Funktion näher erläutern.

Wenn ich eine Emulsion plane, gehe ich immer nach dem folgenden Schema vor:

Alle Angaben in Prozent
100 % = 100 g
FP/WP: X/Y

A
1 Emulgator
2 Konsistenzgeber
3 Wachse
4 Butter und Öle

B
5 Wasser

C
6 Gelbildner

D
7 Wirkstoffe

E
8 Konservierung
9 pH-Wert

Samstag, 28. Dezember 2013

Teeblatt Seife

Hier zeige ich euch erneut eine Seife aus meiner aktuellen Secret-Swirl-Reihe: Teeblatt mit Grünem Tee Duft. Der frische Duft passt super zu der strahlend grünen Farbe, wenn das mal kein Wachmacher ist!
Beim Secret Swirl verwende ich sehr gerne kontrastreiche Farben und schwarz passt hier einfach immer. Das satte grün gefällt mir richtig gut, es ist von Vita von Waldehoe "Apple" - es scheint meinem Liebling DC Maigrün Konkurrenz zu machen.

frische Seife mit Grünem Tee Duft

Steckbrief


Rezept
25 Palmfett
25 Kokosöl
25 Erdnussöl
25 Olivenöl

Farbe
WEP Apple (Waldehoe Exclusiv Pigmente)
Eisenoxid schwarz

Duft
Grean Tea behawe ( 3% )

Swirl
Secret Swirl
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...