Montag, 16. Januar 2012

Meersalzshampoo für Volumen und gründliche Reinigung

Für eine effektive aber dennoch milde Reinigung habe ich mir ein Salzshampoo mit Meersalz gerührt.

es weist eine gelige-breiige Struktur auf
das fertige Shampoo: die Salzkörnchen sind noch erkennbar
zum zweiten mal gerührt - diesmal ohne Farbe und mit Männerduft "Gingko Limette"



Produktinformationen


Eigenschaften:
Dieses Rezept habe ich, angelehnt an soapmums Rezept im Beautykosmos, erstellt und abgeändert.
Es ist ein Salzshampoo, d.h. es besteht größtenteils aus Meersalz, versetzt mit Tensiden und etwas Öl. Dies gewährleistet eine gute Reinigung, das Salz hat sogar einen Peelingeffekt. Die hier verwendeten Tenside sind, wie alle anderen für uns käuflichen Tenside, sehr mild. Die Tensidmischung ist auswechselbar, ihr könnt auch eure vorrätigen Tenside verwenden. Das Shampoo habe ich mit Gelbildnern angedickt, sodass es nicht zu flüssig ist oder tropft. Die Kieselsäure sorgt hier für Volumen. Ihr könnt das Shampoo anschließend nach Wunsch färben und beduften, ich habe blaue Lebensmittelfarbe und das Parfumöl Blackberry von behawe genommen. 
Das Shampoo  reinigt super aber ist dennoch mild, meine Haare waren anschließend weich, fluffig und glänzend. Ich war ganz überrascht, wie gut es wirkt.
Es ist allerdings nicht für empfindliche Kopfhaut zu empfehlen, da die Körnchen einen Peelingeffekt haben!


Anwendung:
wie ein Shampoo; ca 1 Wallnussgröße in den Haaransatz einmassieren, kurz einwirken lassen, ausspülen. Man kann auch kurz Wasser über den Kopf laufen lassen, sodass das Shampoo etwas verdünnt wird.

Hauptinhaltsstoffe:
Meersalz für einen Peelingeffekt
Tenside zur Reinigung
Öl als rückfettende Substanz
Gelbildner zum Andicken


Zum Nachrühren


Rühr-Aufwand (1-5): 
2

Rührutensilien:
  • 2 Bechergläser
  • Rührstab
  • Feinwaage
  • Messlöffel
Rezept:
Insg. 110g

A
60g Meersalz 
B

15g Tensidischung HT

2,5g Sanfteen

7g Betain 
20g dest.Wasser
3g Jojobaöl 

3g Glycerin 

C
1 kl. ML Guarkernmehl
1 kl. ML Haarguar
2 g. ML Kieselsäure

6Tr. Milchsäure
(Farbe)
Duft (PÖ)
0,3g Rokonsal

Herstellung:
  1. jegliche Utensilien desinfizieren
  2. Phase A (Meersalz) in ein Becherglas geben
  3. Phase B (Tenside) in einem  zweiten Gefäß vermischen
  4. Wasser, Jojobaöl und Glycerin zu den Tensiden geben
  5. C (Gelbildner) einstreuen und weiterrühren - es dickt mit der Zeit nach
  6. Konservierer (Rokonsal) und Farbe/Duft nach Belieben hinzufügen
  7. in ein gereinigtes Gefäß füllen
Verpackung:
in einen großen Tiegel oder eine Shampooflasche mit großem Loch (Klappverschluss)


Kommentare:

  1. Das Shampoo klingt echt klasse! Würde auch gerne mal selbst was rühren, aber habe so viele Sachen die ich noch leeren muss...

    AntwortenLöschen
  2. Und dieses Shampoo ist recht einfach zu rühren ;) . Ach was, ein gewisser Vorrat (sagen wir für 1-2Jahre) schadet nie :D !

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich keine Chemielaborantin wäre, sondern eine private Person, wo würde ich Tenside (z.B. sodium lauteth sulfat, cocamidopropyl betaine) für sebstgemachte Schampoo kaufen? Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, keine Angst, auch ich stelle keine Tenside im Labor her ;) . Sowas kauft man online: bei behawe, alexmo, barrarose usw. Da gibt es unzählige Shops für.

      Löschen

Deine Mitteilung

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...