Donnerstag, 1. März 2012

Göttliche Bade Cup Cakes


Apricot Cupcakes mit fruchtig frischem Sommerduft







Produktinformationen

Eigenschaften und Wirkung:
Cup Cakes kannte man bisher als leckere amerikanische Sahnetörtchen mit haufenweise Kalorien... bis jetzt! Jetzt könnt ihr so viele Cup Cakes genießen, wie ihr wollt, und nehmt dabei keinen gramm zu ;) . 
So, genug der Einleitung. Diese CupCakes sind eine Mischung aus Badebombe und Badepraline. Sie enthalten jedoch mehr Fette als gewöhnliche Badebomben und sind deshalb besonder gut für unsere Haut, diese wird beim Genuss eines Vollbades richtig weich gepflegt und Eincremen braucht ihr euch danach bestimmt 1 Woche lang nicht mehr ;) . Die Haut wird gut durchfeuchtet sein und ist mit allem versorgt, was sie benötigt. 
Dieses Rezept ist sehr reichhaltig, da auch der Muffin sehr viele Fette enthält. Wer es leicht mag, kann den Boden problemlos mit meinem Badebombenrezept rühren.

Anwendung:
1 CupCake in einem Vollbad auflösen

Hauptinhaltsstoffe:
Fette (Kakaobutter, Sheabutter, Kokosfett) für eine samtweiche Haut
Natron, Zitronensäure für ein sanftes Sprudeln
SLSA (Tensid) für etwas Schaum und das Emulgieren im Wasser


Zum Nachrühren

Rühr-Aufwand (1-5):
4

Rührutensilien:
Waage
2-3 Bechergläser
Löffel
Silikonförmchen
Spritzbeutel mit großer Sahne-Tülle/ Garnierspritze
Rührgerät

Rezept für Muffin + Topping  - 2 in 1
Alle Angaben in Prozent
100% = 100g

25 Kakaobutter
10 Shea
8 Kokosfett
3 Mulsifan

25 Natron
11 Zitrone
7 Milchpulver
6 Stärke
5 Slsa (kann auch weggelassen werden und auf die Fette aufaddiert werden!)

Beispiel für Topping ohne Slsa (Tensid)

...ergibt ein kleines bisschen weniger Schaum


Alle Angaben in Prozent
100% = 100g

25 Kakaobutter
12 Shea
10 Kokosfett
4 Mulsifan

24 Natron
12 Zitrone
8 Milchpulver
5 Stärke

Alternativ Rezept: Badebombe als Muffin (Unterteil)

Alle Angaben in Prozent
100% = 100g

40 Natron
20 Zitronensäure
10 Stärke
10 Milchpulver
12 Kakaobutter
8 SLSA/ oder SCS von aromazone ***


Herstellung:
  1. Wir nehmen das Rezept Muffin + Topping doppelt. 100g für den Muffin, 100g für das Topping. Alternativ könnt ihr für leichtere CupCakes 100g Badebomben als Muffinteig nehmen und 100g des obigen 2 in 1 Rezeptes (oder noch besser: ihr macht direkt 400-500g der beiden Massen, dann habt ihr anschließend mehr Cupcakes!) Dann springt ihr direkt zu Schritt 7 für das Topping.
  2. Zuerst machen wir den Muffin - also den Boden
  3. Wiege alle Fette ab und schmelze sie in einem Gefäß
  4. Wiege alle pulverförmigen Bestandteile ab und vermische sie gut in einer Schüssel
  5. gebe nun das Pulver in die Fette, rühre um und fülle die Masse in Silikon Muffin Förmchen
  6. lasse die Muffins aushärten
  7. Nun machen wir das Topping
  8. Schmelze alle Fette, lasse sie im Kühlschrank leicht abkühlen, bis sie leicht fest geworden sind (nicht komplett aushärten lassen, sonst ist es zu hart zur Weiterverarbeitung!)
  9. Nun schlage die Massse 2-3 Minuten lang mit dem Rührgerät auf
  10. mische die Pulverförmigen Bestandteile, färbe bei Bedarf mit wasserlöslichen Pigmenten (vorher in Wasser lösen)
  11. gebe das Pulver in die aufgeschlagenen Fette und rühre wieder 1-2 Minuten lang
  12. nun kannst du die Toppingmasse in einen Spritzbeutel geben oder in eine Gebäckspritze 
  13. das Topping kann nun auf die gehärteten Muffins gespritzt werden
  14. nun 2 Tage lang aushärten lassen - fertig sind die Cupcakes

 

Hinweise:
Einige Spritzbeutel weisen unten eine Art Adapter auf, um Beutel mit Tülle zu verbinden. Dies ist ein weißes Plastikding, wo man die Tüllen mit einem Aufastz aufschrauben kann. Diese Aufsätze verhindern jedoch, dass man die Masse komplett aus dem Beutel hinausdrücken kann - es bleiben ca. 100g (!!!) Masse im Beutel übrig. Das wollen wir wirklich nicht!
Ich rate daher zu einer Gebäckspritze oder einer Kombination aus großer Rosentülle (Pativersand) mit einem billigen Beutel (aus einem stoffähnlichen Material).In den Beutel schneidet man dazu unten ein kleines Loch, sodass die Tülle gerade so durchragt. Anschließend steckt man diese in den Beutel hinein und schon kanns los gehen!



***Als Emulgatoren für Badeprodukte stehen uns mehrere Alternativen zur Verfügung, ob künstlich hergestellt oder natürlichen Ursprungs:
  • Mulsifan = Kaltemulgator, PEG basiert, künstlich, Einsatzkonzentration: 2-3% in Badebomben, 5-10% in Badepralinen/Duschölen, farblose Flüssigkeit, emulgiert sehr effektiv
  • Lysolecithin = aus natürlichem Lecithin bestehend, Einsatzkonzentration: 10%, färbt jedoch bräunlich und hat einen starken Eigengeruch, braunes Gel
  • Dermofeel PP= ein natürlicher Ester der Palmitinsäure, geruchslos, hellgelbe Paste
Mögliche Tenside:
  • SLSA  (Sodium Lauryl Sulfoacetat) oder SCS (Sodium Coco Sulfat von aromazone, Frankreich) = Pulvertensid, natürlichen Ursprungs, Einsatzkonzentration 4-10%

Verpackung:
Pappbox

Kommentare:

  1. omg ich dacht zuerst es sei was zu futtern....

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus und macht Lust auf ein Bad! Ich liebe die kleinen Dinger für die Wanne!!! LG Netti

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen lecker aus. :-) Vielen Dank für das Rezept, habe es schon ausprobiert. Die Dinger sind wunderbar einfach herzustellen.

    LG Patrizia

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    die sehen wirklich lecker aus, vielen Dank für das Rezept. Würde es gerne mal ausprobieren. Wieviele Cup Cakes werden das denn mit dem Rezept? Nimmst du die großen Muffin Förmchen (also die 12er) oder die kleinen (24er)?
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      also das wennn du das 2 in 1 Rezept 2x machst, dann kannst du damit 2 Cupcakes machen ;) . Das erste mal machst du es für den Boden, das zweite Mal für das Topping ;) . Ich habe dort die gro0e Muffinförmchen genommen.

      Löschen
    2. hab das topping eben gemacht, ist fast nur pulver....keine creme??

      Löschen
  5. Huhu, welches Rezept hast du geholt, das 2 in 1? Dann hast du evtl was falsch gemacht, bei mir ist es schon recht cremig bzw. lässt sich gut wie Cupcakecreme auf die Muffins spritzen ;) . Es sind ja auch sehr viele Fette enthalten.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ich habe aus Versehen bei dem Topping die Pulverbestandteile in die flüssigen Fette gegeben.. Habe es jetzt in den Kühlschrank gestellt. Kann man das noch retten? :(

    AntwortenLöschen
  7. Das macht nix ;) warte einfach, bis die Konsistenz passt und es schön cremig und pastös genug zum spritzen ist.

    AntwortenLöschen
  8. It's going to be finish of mine day, however before finish I am reading this great piece of writing to increase my knowledge.

    Here is my page :: payday loans

    AntwortenLöschen
  9. Heу therе, Үοu've performed an excellent job. I'll сertainlу digg іt
    and fоr my part recommenԁ to my friеnԁs.
    ӏ am confident theу'll be benefited from this web site.

    Also visit my webpage - payday loans

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!

    Kann man den Muffinboden auch ohne SLSA herstellen bzw stattdesen Mulsifan verwenden? Muss man dann das Rezept abwandeln da es ja flüßig ist?

    lg

    AntwortenLöschen

Deine Mitteilung

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...