Donnerstag, 7. März 2013

Fester Bodyscrub - Heiliger Gral

Hallo ihr Lieben,

"macht Haut so weich wie ein Babypopo"


ich muss euch unbedingt von einem Produkt berichten, was ich neulich aufgrund einer Leser-Anfrage neu kreiert habe. Es sollte ein festes Körperpeeling sein, ich dachte direkt an Kakaobutter, Tonerde, Milchpulver und ganz viel Salz, damit es auch ordentlich schrubbelt. Da mich der Gedanke einfach nicht los ließ, fing ich noch am selben Abend an, herumzutüfteln und die Zutaten so zu mischen, bis mir die Konsistenz gefiel. Beim Duft dachte ich an etwas Somemrliches, Frisches - und so wurde es mein Traumduft "Litsea Cubeba" (ÄÖ). Ich füllte die noch warme und weiche Masse in Silikon Sonnenblumen-Förmchen und ließ sie zwei Tage aushärten. Danach war der Scrub bombemnfest und ließ sich sehr einfach ausformen.
Es folgte die knallhart Bewährung in der Dusche: ich ließ das warme Wasser über den Scrub laufen und rieb meinen Körper damit ein und anschließend mein Gesicht. Der Scrub peelte sehr ordentlich, die Haut wurde leicht rosa aufgrund der gesteigerten Durchblutung. Daher würde ich den Scrub nun auch nur für unempfindliche Haut empfehlen, da es bei sensibler Haut sicherlich schon zu viel Schrubbeleffekt ist.
Nachdem ich das Produkt direkt auf die Haut aufgetragen hatte, ging ich noch mit den Händen über die Haut, wobei sich folgendes herausstellte: der Scrub schäumt angenehm sanft und fettet kein bisschen und der Peelingeffekt durch das Reiben der Haut, auf welcher sich die Salzkörnchen befinden, ist sehr angenehm - ich finde die Wirkung richtig toll! Nach dem Abwaschen kommt auch schon der nächste WOW-Effekt: die Haut wird mit sofortiger Wirkung seidig glatt und superweich - es fühlt sich traumhaft an. Nach dem Abtrocknen von Körper und Gesicht war diese Wirkung immer noch vorhanden und ich staunte nicht schlecht, als mein Gesicht weich und glatt wie ein Babypopo war, komplett ohne Spannungen oder Trockenheitsgefühl. Ich  muss sagen: ich glaube, ich habe einen neuen Heilgen Gral für mich entdeckt.
Und jetzt wollt ihr auch sicherlich das Rezept wissen, was ;) ? Dann gibt es nun die Kurzfassung meiner Hommage in Steckbriefform:


fester Salzscrub für zarte, gesättigte Haut

Produktinformationen

Eigenschaften und Wirkung:
-macht Haut vom Körper und Gesicht wunderbar weich, seidig und zart
-kein Trockengefühl und kein Spannen der Haut mehr
-starke Schrubbel-Wirkung regt die Durchblutung a
-nichts füs sensible und zickige Haut!

Anwendung:
-warmes Wasser über den Scrub laufen lassen
-die Haut damit einreiben

Hauptinhaltsstoffe:
Kakaobutter: pflegende Pflanzenbutter, macht den Scrub hart
Tonerde: für cremigeren Schaum 
Milchpulver: sanfte Schrubbelkörper (da nicht öllöslich) und Pflegekomponente
Slsa: Pulvertensid für Schaum und gegen ein Fetten
Mulsifan: Emulgator, damit sich die Kakaobutter im Wasser löst

Zum Nachrühren

Rühr-Aufwand (1-5):
1

Rührutensilien:
Becherglas
Löffel

Rezept:

Angaben in Prozent
100% = 100g

20 Kakaobutter
7 Tonerde
9 Milchpulver
4 Slsa
56 Salz
4 Mulsifan


Empfohlene Produktionsmenge:
180g für eine Sonnenblume
sonst 150-200g

Herstellung:
-Kakaobutter mit Mulsifan aufschmelzen
-alle pulvrigen Bestandteile in einem 2. Gefäß vermischen und in die geschmolzene Kakaobutter einrühren
-Duft hinzugeben
-in Silikon Förmchen geben (z.B. von behawe)

Wer möchte, kann das Salz mit einer elektr. Mühle fein mahlen, um ein sanfteres Peeling zu erhalten.

Hinweise:
-Mulsifan ist ein künstlicher Emulgator und könnte ggf. mit Lysolecithin/Fluidlecithin ersetzt werden, ob die Emulgierwirkung dann jedoch die gleiche ist, kann ich nicht sagen

Verpackung:
Cellophanbeutel
Aludose




Kommentare:

  1. das klingt ja super! Verkaufst Du Deine "Rührergebnisse" auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anita, nein ich verkaufe nicht, da man dies nur darf, wenn man jegliche Regeln zum Verkauf einhält, welche alle sehr teuer und aufwändig sind. Ich stelle die Rezepte hier ein, damit sie jeder für sich selbst nachmachen kann ;) .

      Löschen
  2. Huhu,

    na wie super! Sowas hab ich vor längerer Zeit auch schonmal ausprobiert, auch mit Salz, etwas Mulsifan und Milchpulver (wollte das von Lush nachbasteln *g*), aber irgendwie war das Rezept noch nicht perfekt und hat bei mir auch eher etwas gefettet. Hab ich vollkommen aus den Augen verloren bis du jetzt diesen schönen Blogeintrag gemacht hast! Lieben Dank, ich werde dein Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren, hört sich ja super an. :-)

    Ganz liebe Grüße,
    knoodoo/Eike

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dass du das Rezept hier teilst, das klingt ja wirklich gut =)
    Da ich alle Inhaltsstoffe da habe, könnte ich das eigentlich direkt mal nachmachen *hm*

    Hast du ganz normales Haushaltssalz genommen?

    AntwortenLöschen
  4. Hey ihr, ja ich habe normales Kochsalz genommen. Wer will, kann dieses noch fein mahlen, für ein sanfteres Peeling ;) .

    Eike, fetten tut dieses hier kein bisschn ;) .

    AntwortenLöschen
  5. Das mit dem Nicht-Fetten (sondern pflegen) ist total super, das hatte mich nämlich vor allem gestört. Freu mich schon total aufs Nachbasteln. Mulsifan wollte ich eh nachbestellen...

    Mittlerweile hab ich selber ein tolles Dosen-Scrub mit Meersalz gebastelt, das Rezept steht auch auf meinem Blog, wenn du das mal ausporbieren willst. :-)

    LG,
    Eike

    AntwortenLöschen
  6. das liest sich toll und die Pflegewirkung kann ja nur super sein. Sehr schön gemacht und Danke, das Du allen das Rezept verrätst.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich interessant an.
    Werde ich nachbasteln, da ich die Zutaten da habe.
    Ich denke, das Scrub fettet nicht, da das SLSA für die "Entfettung" sorgt.

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Oh das sieht ja super aus, toll :) Liebe Grüße Babsi

    AntwortenLöschen
  9. Wow, Mensch, ein toller Blog! Du hast echt geile Ideen, ich werde hier auf jeden Fall regelmäßig vorbeischauen! :D

    LG, ljubomora (http://allinallcosmetics.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept. Es war ein Vergnügen, den Scrub herzustellen, die Konsistenz war einfach perfekt, um das Ganze in eine Sonnenblumenform zu 'gießen'. Zum Beduften durfte gleich ein HerbsEx-Pröbchen dran glauben, so ist der Scrub auch schön frühlingshaft. Die Wirkung ist bombig, echt super. Ich mache nur Seife und bisher Sachen ohne Wasserphase, da ist so ein Rezept perfekt! Danke!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, habe Dir gestern bereits per PN mitgeteilt, daß ich Deine Seite hier toll und fundiert finde. Kürzlich habe ich den Scrub mit Himalaysalz (gem.) und unbeduftet nachgemacht und er ist toll geworden! Danke Dir nochmals für diese tolle Site. Herzliche Grüße, Du weißt schon von wem ...:-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    muß ich den Scrub noch lagern, wie bei Seife, oder kann ich den sofort benutzen??
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  13. Ich würde ihn noch 2-3 Tage liegen lassen, da die Kakaobutter eine Weile braucht, bis sie vollkommen ausgehärtet ist. Danach kannst du ihn getrost verwenden. Eine Reifezeit wird hier nicht benötigt, da dies keine Verseifung ist.

    AntwortenLöschen
  14. Wie lange kommt ihr mit diesen Rezept aus??
    War bei mir nach 4x aufgebraucht.
    Ist aber eine ganz super Sache, die Haut fühlt sich an wie nach einem Salzaufguß in der Sauna.

    AntwortenLöschen

Deine Mitteilung

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...